Marimba & Trommel : zwei musikalische Phänomenen

Als Kind wusste ich nicht was Rhythmus war. Für mich war eine Trommel auch kein rhythmisches Musikinstrument. Es war für mich ein Musikinstrument mit Trommelmelodien. Als ich später das Marimba kennen lernte wusste ich sofort was mir gefehlt hatte: die Melodie.

Die Trommel ist nicht nur ein Rhythmusinstrument. Mit der Trommel spreche und singe ich zur gleichen Zeit. Durch das Bandalier verbunden bin ich eins mit dem Instrument. Mit dem Klang, der Bewegung, den Vibrationen, die rhythmische Variationen im Rhythmus meines Herzen spielen.

Die Trommel ist wie die Sonne: immer rund, mit einer immensen innerlichen Kraft und einer enormen Energie-Ausstrahlung nach aussen. Trommeln ist innerliche Befreiung.

Die Marimba nicht nur ein Melodie-Instrument. Es ist ein Schlaginstrument womit man Melodien trommeln kann. Es ist das Wunder der warmen, harmonischen Klänge von vier herumwirbelnden Schlegeln und 86 gestimmten Stücke Rosenholz. Marimba ist wie der Mond: Dieser nimmt das Licht der Sonne auf und strahlt es ab zur Erde. Marimba spielen ist Heimkommen.

Heute weiss ich, dass sich in meinem Kopf etwas anderes abspielt wenn ich Trommel oder Marimba spiele. Das Trommeln entsteht innerlich, den Klang gebe ich nach aussen ab. Beim Marimba Spielen nehme ich den Klang in mir auf und bringe ihn zum Publikum. Marimba und Trommel sind zwei musikalische Phänomenen die sich einander anziehen und wenn sie sich zu nah kommen, sich voneinander distanzieren.

Ré·su·mé

Geboren in Haarlem 1965
Ausbildung klassisches Schlagzeug am «Sweelinck-Conservatorium» in Amsterdam 1988
Solistin «Koninklijke Marinierskapel» der Niederlanden
«Konzertgebouw-Kamerorkest», «Noord-Hollands Symphonie-Orkest», «Basel Sinfonietta»
Theatergroep «De Dogtroep», «Nieuwe Slagwerkgroep Amsterdam», «Concorde Marimba kwartet», «Marimba Art Quartett»
Tanzgruppe «Christina de Chatel», «Reflex», «Pauline de Groot»
Trommel Solo-Auftritte Basel «Charivari», «Drummeli», «Räppli-Serenade», «d Stubete» 1988-1997
Gründung der Stiftung & Schlagzeug- und Marimba-Schule Edith Habraken «SMEH» www.smeh.ch 1997
Solo Programm «Edith Habraken, slagwerker» 2005
Kulturpreis Riehen 2007
Masterclasses «Neo Basel Drumming» Fermo (Italien), Conservatorium van Amsterdam, Artez Arnhem, Artez Zwolle, Königliche Marine Rotterdam, New England Conservatory Boston, Eastman School of Music, Rochester, University of Central Florida, High School St. Louis 2010-2012
Uraufführung «Marimba Concerto no. 1» von Markus Götz 2011
Theaterprogramm «Edith Habraken, slagwerker» 2011
MitproduzentIn, Komponistin & Trommlerin bei «Ein Totentanz zu Basel in 1943» von Frank Martin 2012
Solo Programm «Walking Drum, Edith Habraken, Basler Trommel» 2012
Weihnachtskonzert in «Büro-Dur» 2013
Weihnachtsprogramm «Stille Nacht, eilige Nacht» 2014
Basler Trommelbuch «Doublés mien grällele – Auf den Spuren des Basler Trommelns» www.schwabe.ch 2015

Die Gesellschaft zum Bären
Oranjevereniging Zuidland
Masterclass «Basel Drumming» & «Neo Basel Drumming» New England Conservatory, Boston, USA
Mark Reilly und dr Ueli
Vic Firth
Masterclass «Basel Drumming» & «Neo Basel Drumming» University of Florida, Orlando, USA
Pontresina
Clinam Foundation
Tambourenverein Donat-Ems
Tambourenverein Schwyz

Marimba Concerto mit Sinfonia Baden
Sportpreisverleihung an Velo-Club Riehen
Privatkonzert in Arisdorf
Konzert zum Diner
Konzert im Fahrrad-Laden «2-RadAckle»
Duo-Konzert mit Paolo Cimmono
Theaterkonzert «slagwerker» PAS Italy Competitions
Koninklijke Marinierskapel
Festival «les Musiques»
Marimba Konzert Raiffeisenbank